Schwaigerweg 135 A -8971 Schladming

Sonnenaufgangswanderungen-wer tut sich das an?

19.01.2017

Der frühe Vogel
Einer der schönsten Momente

Liebe Gäste, zufällige Leser und Freunde,

jetzt, wo der Jahreswechsel hinter einem liegt und die Tage (hoffentlich) bald wieder länger werden, die Wanderungen weiter unten stattfinden müssen und die Snowboards/Skier/Schneeschuhe wöchentlich in Gebrauch sind, hat man zu Hause endlich die Zeit, den vergangenen Sommer Revue passieren lassen zu können.

Ich habe Euch ja schon einige Einblicke in meinen letzten Sommer und meine Aktivitäten gegeben, Ihr habt auch schon einiges über mich als Mensch erfahren und deshalb möchte ich Euch jetzt über die Sonnenaufgangswanderungen im Rohrmooserhof etwas mehr erzählen (ja ich habe gestern Abend bei einer guten Tasse Tee die letzten Sonnenaufgangsfotos in mein Fotoalbum eingeklebt-e scho wissen – old school- und bin dabei ins Träumen geraten) .

Die Sonnenaufgangswanderungen finden schon seit vielen, vielen , VIELEN (mindestens 30!) Jahren bei uns im Rohrmooserhof statt – von Mitte Juni bis Ende August heißt es jede Woche mindestens einmal früh aufstehen im Hotel, weil man den Sonnenaufgang natürlich nicht erst um 10:00 Uhr vormittags sehen kann. Herr Fritz und auch ab und zu Frau Maria, haben unsere Frühaufsteher Gäste jahrelang in den Sommermonaten zu dem Platz an der Sonne geführt, viel erzählt und viel erklärt.

Bank in the sun
Erste Reihe Fußfrei

Als ich am 08. Juni 2014 das erste Mal dabei sein durfte, hat mich fast der Schlag getroffen, als am Vorabend Herr Fritz mir gesagt hat: „Naja Kerstin, wenn du uns bei den Vorbereitungen helfen willst musst du bitte um 02:45 Uhr im Hotel sein“. Ich kann mich an meine Antwort nicht mehr erinnern, aber ich weiß noch genau dass ich mir gedacht habe, wie viele Wecker ich stellen muss, damit ich um diese Uhrzeit auch schon einigermaßen „Salonfähig“ im Hotel stehen kann.

Gesagt, getan, ich war im Hotel, habe das erste Mal die Vorbereitungen mitbekommen, das erste Mal die Wanderung mitgemacht und das erste Mal von einem Gipfel die Sonne aufgehen gesehen – und ich war gefangen. Voller Bewunderung und Neugierde bin ich auch das nächste Mal mitgegangen, auch das übernächste Mal und seither bei (fast) allen dabei gewesen.

Es ist jedes Mal etwas anderes, jeder Sonnenaufgang ist unterschiedlich, keine Wanderung ist dieselbe. Es ist beeindruckend und man fühlt sich klein und doch riesengroß in dieser Welt, wenn man die Sonne das erste Mal hinter den Bergen hervorblinzeln sieht. Die Kühle, die noch 1 Minute zuvor geherrscht hat, wird schnell durch die Sonnenstrahlen vertrieben, diese Strahlen die dich scheinbar durchleuchten und deine Batterien aufladen.

Ich weiß, das klingt jetzt alles sehr esoterisch und schon etwas abgehoben, aber ich kann es einfach nicht anders beschreiben – wenn man die Sonne aufgehen sieht und merkt wie der Tag um einen herum erwacht, ist es einfach ein unbeschreibliches Gefühl von Glück und Zufriedenheit (so ist es jedenfalls für mich). Ich freue mich schon sehr auf diesen Sommer, ab 2017 darf ich ja als geprüfte Sommer-und Winterbergwanderführerin die Sonnenaufgangswanderungen mit Euch machen, das frühe Aufstehen lohnt sich alle Mal und vielleicht habe ich mit diesem kleinen Einblick ja den Einen oder die Andere davon überzeugen können, mich zu begleiten.

Mit diesen sonnigen Bildern im Kopf entlasse ich Euch auch heute wieder und wünsche Euch noch einen wundervollen Tag-ich werde mich langsam aber sicher auf Burgenland extrem Ende Jänner vorbereiten, also stay tuned!

Alles Liebe, Eure Kerstin

P.S. Ich kann Herrn Fritz nicht genug dafür danken, dass er mich damals „mitgschleift“ hat und mir eine ganz neue, wunderschöne Art gezeigt hat den Tag zu beginnen. Er hat mir viel beigebracht und erklärt, sein Wissen ist scheinbar unendlich und er teilt dieses auch wahnsinnig gerne mit Interessierten. Danke, danke, danke für die vielen schönen Stunden bis jetzt und auf noch viele Wanderungen und Gespräche mehr!!!!

Da Chef und i
Immer noch müde aber glücklich, der Sonnenaufgangswanderungschef und I im Juli 2015
vorherige Artikel
Do, 26. Okt. 2017

Der goldene Herbst

Unterwegs...

Mehr...

Do, 19. Okt. 2017

Rötelstein

Der rote Berg...

Mehr...

Do, 5. Okt. 2017

Es sind noch Geheimnisse offen...

Das Wandern kommt zu kurz...

Mehr...

Zurück