Schwaigerweg 135 A -8971 Schladming

Hochlantsch-Teichalm

18.05.2017

Am Teichalmsee

Liebe Gäste, zufällige Leser und Freunde,

wenn das Wetter nicht zur Kerstin kommt, muss die Kerstin eben dahin, wo das Wetter besser ist :-)

Da auch am vorigen Wochenende das Wetter im Ennstal heroben nun doch nicht so prickelnd war, habe ich meine sieben Sachen gepackt und bin Samstag Morgen auf die Teichalm gefahren- weil im Süden ist das Wetter ja immer besser bzw. der Schnee schneller von den Bergen herunten. Und - dementsprechend war es dann auch !

Ein recht lustiger, kurzweiliger, windiger Spaziergang startend vom Restaurant Teichwirt am Teichalmsee (auf 1172m). Nicht schwierig, nicht übermässig anstrengend, sehr schön und gemütlich folgt man dem Weg Nr. 740 Richtung Nordwesten durch den Wald etwas mehr als 1 Stunde (angeschrieben ist es 1:30h, aber ich war allein, motiviert, dementsprechend unterwegs) bis auf den Rücken des Hochlantschs und da dann auf den Gipfel (1720m) - der, man glaubt es nicht, das technisch Schwierigste der ganzen Tour war - man musste nämlich klettern.

Tourüberblick

Also nicht richtig klettern, aber schon kraxeln und mit Beinen und Händen am Fels arbeiten. Hätte man (also ich) 4m weiter rechts geschaut, wäre sicher der kleine Weg, der zum Gipfelkreuz führt, auch ins Auge gestochen, aber als Widder-Sturschädl gibt es halt nur einen Weg- geradeausdrüberwasauchimmerdazwischensteht. Oben herrschte unheimlich kalter Wind vor, da war ich froh in meinem Rucksack etwas mehr eingepackt zu haben und es wurde alles angezogen. Auch die Handschuhe.

Retour kann man denselben Weg gehen, ich bin über die Wallfahrtskapelle Schüsserlbrunn (Achtung-der Abstieg vom Gipfel zur Kapelle ist recht steil und rutschig wenn es geregnet hat) dem Weg 745 Richtung Guter Hirte gefolgt und danach am Mixnitzbach auf einer Schotterstraße retour zur Teichalm gewandert (Gesamtgehzeit mit einigen Fotopausen: 3h:05). Die Bergschuhe hätte es nicht gebraucht, jedoch war auch diese Tour eine gute "Eingehung" für die neuen Schuhe- also perfekt!

Dieses Mal sieht es Wettermässig für das Wochenende wieder etwas trauriger aus, aber ich hoffe morgen Vormittag eine längere Tour zu gehen. Drückt mir die Daumen! Alles Liebe, bleibts brav und freundlich zueinander, Eure Kerstin

vorherige Artikel
Do, 19. Okt. 2017

Rötelstein

Der rote Berg...

Mehr...

Do, 5. Okt. 2017

Es sind noch Geheimnisse offen...

Das Wandern kommt zu kurz...

Mehr...

Do, 21. Sep. 2017

Marc Aurel Marsch

Wieder mal im Burgenland...

Mehr...

Zurück