Schwaigerweg 135 A -8971 Schladming

Wie ich zum Wanderführer gekommen bin

24.11.2016

Die Schafe am Giglachsee

Liebe Gäste, zufällige Leser und Freunde,

in einem meiner letzten Berichte habe ich Euch ja vom tollen Kufstein erzählt und in dem Zusammenhang habe ich Euch auch auf unsere Wanderführerin und Senior Chefin Fr. Maria hingewiesen, die mich ja eigentlich erst auf diesen tollen Berg gebracht hat. Jetzt will ich Euch von der Wanderung erzählen, die mich teilweise dazu inspiriert hat die Wanderführerausbildung selbst anzustreben und zu schaffen.

Als ich im Rohrmooserhof begonnen habe wurde mir unheimlich schnell klar, dass ich mich hier wohlfühlen kann und durch die positive Grundstimmung sowie den angebotenen Aktivitäten, zu denen wir Mitarbeiter auch immer herzlich eingeladen waren, habe ich mich langsam aber sicher immer mehr dazu motivieren können, mich zu bewegen. Begonnen hat es ja mit Herrn Fritz und den Sonnenaufgangswanderungen, für die ich im Jahr 2014 freiwillig 1x die Woche im Sommer sehr sehr seeeehr früh aufgestanden bin, einfach weil es unheimlich schön war (dazu ein anderes Mal mehr ).

Schnee im Juni

Ende 2014 kam dann der Bluthochdruck und der Rat meines Arztes mich mehr zu bewegen. Gesagt getan (dazu habt Ihr auch schon genügend gelesen deshalb hier gleich weiter) und im Juni 2015 hat mich Fr.Maria gefragt, ob ich eine Hauswanderung mit Ihr und einigen Gästen mitmachen wolle. Ich war sofort dabei und am 24. Juni war dann geplant von der Ursprungalm über die Ignaz Mattis Hütte und den Murspitzsattel zum Duisitzkarsee eine der schönsten Tauernüberschreitung machen. Aber wieder einmal wollte das Wetter nicht so wie wir wollten.

Wir waren eine gemütliche Truppe, alle voll motiviert und gut gelaunt, bis zur Ignaz Mattis Hütte war auch alles noch in Ordnung (sehr frisch, aber schön) und nach einer kurzen Tee Pause sind wir dem Weg auf den Murspitzsattel gefolgt-nur um nach ca. ¾ des Weges in Schneefall zu kommen. Jetzt war es soweit-umdrehen oder weitergehen? Wer nimmt das Risiko auf sich und wer nicht?

 

Der Kaffee auf der Holdalm

Fr. Maria, als geprüfte Wanderführerin, hatte nach einigem Für und Wieder doch recht schnell beschlossen umzukehren, die Sicherheit ging einfach dem Erfolgserlebnis vor – die Männer der Gruppe wollten jedoch nicht so aufgeben und drängten darauf weiterzugehen. Keine Chance –wir mussten alle umdrehen –und zwar zu Recht.

Der Schneefall wurde immer dichter und wir hatten einige schwächere Geher in der Gruppe, die der von Haus aus nicht einfachen und durch den Schneefall noch erschwerten Tour, wahrscheinlich nicht gewachsen gewesen wären. Als Alternative gingen wir dann den Knappenweg zur Holdalm hinunter, durch das Wissen und der Geschichten die Fr.Maria zum Weg und zur Umgebung wusste, war diese Wanderung dann doch noch gerettet- und fand auch mit einer hervorragenden Jause bei der Alm ein schönes Ende.

Diese Tour hat auf den Geschmack gebracht – ich wollte auch mit Gästen durch die wunderschöne Landschaft in Schladming und Umgebung wandern, ich wollte den Menschen auch die interessante Geschichte, Flora und Fauna näher bringen und vor allem wollte ich auch genau wissen, wie ich so etwas bewerkstelligen kann. Durch diese erste Tour ist der Plan in mir gereift Wanderführerin zu werden – die Einladung von Fr.Maria hat mich erst auf die Idee gebracht, die mir seit heuer im Mai schon viel Freude gemacht hat. Deshalb möchte ich mich hier auf diesem Weg auch noch einmal bedanken. Wahrscheinlich ist Ihnen gar nicht bewusst, dass Sie es waren, die mich zum Wanderführer gebracht haben – ich kann Ihnen nicht genug dafür danken, dass Sie mir mit Ihrem Enthusiasmus, Ihrer Freude und Ihrer Motivation einen Weg gezeigt haben, wie ich mit meinem Wanderenthusiasmus auch anderen Mensche schöne Momente geben kann.

In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön! (Beschwerden, Wünsche, Anregungen über/an/für mich deshalb auch an Fr. Maria :-) )

Alles liebe, bis bald

Kerstin

P.S. Den Text für nächste Woche muss ich schon vorab schreiben- ich bin nämlich von Samstag-Freitag beim Winterwanderführerkurs den ganzen Tag unterwegs um mich weiterzubilden...Drückt mir die Daumen...

vorherige Artikel
Do, 17. Aug. 2017

Es ist schon wieder etwas passiert...

Traurig aber wahr..

Mehr...

Do, 10. Aug. 2017

Wieder ein "neuer" Berg

Ich war mal wieder unterwegs...

Mehr...

Do, 3. Aug. 2017

Heute kurz und knapp

Immer wichtig..

Mehr...

Zurück